Hier finden Sie uns

DAF-Wolfsburg e.V.

Herr Dr. Mou. Husseini

38446 Wolfsburg

 

Kontakt

Rufen Sie einfach unter

 

+49 (175 982 6662)

Sie finden uns auch bei Facebook

 

Deutsch Arabischer Freundeskreis

Oder senden Sie eine Email an: DAF_WOB(at)gmx(.)de

Über uns:

 

Unser Ziel ist es  verschiedene Kulturen zusammenbringen und das Leben in Deutschland und die Geschichte, interressierten Menschen aus allen Kulturen nahezubringen. Bitte besuchen Sie unseren Veranstaltungskalender, um sich über aktuelle Veranstaltungen zu informieren.

 

Wenn Sie uns kennenlernen möchten, dann sind Sie herzlich willkommen.

 

Die Bilder unten sind bei einer Veranstaltung in  Berlin zu einer jüdischen Stadtführung entstanden, eine Kulturfahrt nach Kassel, bei einer Demo in Wolfsburg zur Religionsfreiheit, auch für Palästinenser in Israel und  einer Fahrt zur Gedenkstätte Bergen Belsen und im Celler Schloss und andere Veranstaltungen.

 

 

Unser Vorstand

1 Vorsitzender Dr. Husseini

Stellvertreter SiMona Faulhaber

 

Pressesprecher Dusci Rossol

Kulturreferent Prof. Dr. Adi

Schatzmeisterin M. Husseini

Sozialreferent Sabri Al Hereh

Beirat  Walter Hiller

 

 

 

 

Letzter Vortrag im Klinikum Wolfsburg

 
 

Freundschaftskreis stellt in Wolfsburg Mod Helmy vor

Wolfsburg.  Mod Helmy, der ägyptische Arzt, war verheiratet, hatte allerdings keine eigenen Nachkommen.

Der Deutsch-Arabische Freundschaftskreis hatte in Zusammenarbeit mit der Liberalen Jüdischen Gemeinde BraWo und „Demokratie Leben!“ zu einer Lesung mit dem Schriftsteller und Journalisten Igal Avidan eingeladen. Er präsentierte sein Buch „Mod Helmy“. Avidan verstand es laut Mitteilung, die Zuhörer mit seinen Geschichten über die Recherche in den Bann zu ziehen. Immer wieder trifft er auch Menschen, die Mod Helmy, der bis 1982 in Berlin lebte, begegnet sind und ihre Erlebnisse mit Avidan teilten. Ein arabischer Schindler, der ein 17-jähriges rumänisch-jüdisches Mädchen aufnahm, Anna Boros. Mod Helmy war der erste Araber, der postum 2013 in Yad Vashem als Gerechte unter den Völkern anerkannt wurde. Immer wieder zauberte Avidan Dinge aus dem Leben von Mod Helmy während der Erzählung aus seinem Fundus.

Zum Schuss das Schild aus der Praxis in Berlin, das ihm die Tochter einer ehemaligen Nachbarin und Freundin der Familie übergab. Mod Helmy, der ägyptische Arzt, war verheiratet, hatte allerdings keine eigenen Nachkommen. So erhielt sein Berliner Großneffe Nasser Kotby das Ehrenzertifikat und einer Medaille, am 26. Oktober 2017, die ein Zitat aus dem Mischna-Traktat Sanhedrin ziert. „Wer immer ein Menschenleben rettet, hat damit gleichsam eine ganze Welt gerettet.“

 

Beitrittserklärung
Sie möchten sich bei uns Einbringen? Gerne sende wir Ihnen eine Beitrittserklärung zu oder Sie laden sich diese hier herunter. Zu unseren Vorstandstreffen sind Gäste immer herzlich willkommen.
Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.
DAF Beitrittserklärung.pdf
PDF-Dokument [21.9 KB]